Innovativer Stauwasser Sensor

Bei gefällelosen Dächern steht das Wasser oft großflächig und fließt nicht ab.

Auch Mängel an der Drainage oder ein verstopfter Ablauf führen zu stehendem Wasser.
Ein solcher Wasserstau sollte schnellstmöglich registriert werden um Schäden am Flachdachaufbau oder sogar den Einsturz durch Überschreiten der zulässigen Dachlast zu verhindern (siehe Zeitungsartikel, Süddeutsche Zeitung vom 26.02.2012 "Schuldach bricht ein").
Mittels des neuartigen und innovativen Stauwasser-Sensors können diese Gefahrenlagen rechtzeitig erkannt werden.



Der Stauwasser-Sensor kann entweder direkt an unserem Schneelast-Messsystem befestigt werden oder bei Bedarf auch abgesetzt an beliebigen Orten aufgestellt werden. Der Sensor wird dann mit einem Datenkabel mit der Schneewaage verbunden.
Flachdch Wasseransammlung

Technische Daten:

  • Umg.-Temperatur: -40... +70°C
  • Genauigkeit: +/-5mm
  • Messbereich: Minimal 10mm, maximale Messhöhe hängt von Installationshöhe ab
  • Stromaufnahme: < 1mA
  • Schutzart: IP68


Einsatzgebiete:

Überwachung von Abläufen und Drainagen:  Stauwasser Sensor auf begrüntem Flachdach
Auch auf begrünten Dachflächen können durch außergewöhnliche Belastungen und Ereignisse unentdeckte Schäden auftreten, z.B. extreme Verschmutzung der Flachdachfläche, Schlammbildung (z.B. durch Laub, Industrie-Stäube etc.)Verschmutzung undVerstopfung von Dachrinnen, Dach- und Notabläufen. Eine kontunierliche Überwachung schütz vor weiterem Schaden. Unser Stauwassersensor kann auch mit der Drossel des Ablaufs verbunden werden. Bei starkem Regen kann so der Ablauf geöffnetund somit wird sichergestellt, dass der Wasserrückhalt auf dem Dach den zu erwartenden Regen aufnehmen kann. Damit ist ausreichend Stauvolumen vorhanden und die Regenwasserableitung vom Dach bzw. in der Kanalisation wird entsprechend entlastet.Folgen anschließend wieder Trockenperioden, bleibt der Abfluss verschlossen, sodass das Wasser den Pflanzen zur Verfügung steht.













Stauwasserbildung auf Flachdächern:Wasser Seenbildung auf Flachdach
Bei Flachdächern steht das Wasser oft großflächig vor den Dacheinläufen und fließt nicht ab. Schon 7 cm stehendes Wasser im Dachaufbau bedeutet eine akute Gefahr für die Bauwerksicherheit. Stehendes Wasser bedeutet eine erhöhte Traglast. Eine Anstauhöhe von nur 5 cm Wasser auf einen Quadratmeter entspricht schon ca. 50kg/qm. Kommt dann im Winter noch Schnee hinzu, ist die maximale Traglast des Daches schnell erreicht.